KLA Offenbach Gr.1: Susgo Offenthal – SSG Gravenbruch, 2:2 (0:0), Dreieich

Am Sonntag kam die SSG Gravenbruch beim Susgo Offenthal nicht über ein 2:2 hinaus. Die Vorzeichen hatten auf Sieg zugunsten der SSG Gravenbruch gestanden. Die 90 Minuten zeigten jedoch, dass die SSG Gravenbruch der Favoritenrolle nicht gerecht wurde. Das Hinspiel gegen den Gast hatte der Susgo Offenthal für sich entschieden und einen 2:0-Sieg gefeiert.

Die erste Halbzeit endete ohne ein zählbares Ereignis für beide Mannschaften. Denny Frank schickte Viktor Kalbfleisch aufs Feld. Daryil Froehlich blieb in der Kabine. Lorenzo Gennuso brachte den Ball zum 1:0 zugunsten der SSG Gravenbruch über die Linie (59.). Für das 1:1 des Susgo Offenthal zeichnete Memnun Fejzulahi verantwortlich (70.). Das Spiel neigte sich seinem Ende entgegen, als Albert Maksutaj einen Treffer für den Gastgeber im Ärmel hatte (85.). Hessam Salili sicherte der SSG Gravenbruch das Last-Minute-Remis. In der Nachspielzeit stellte Salili den 2:2-Endstand her (94.). Letztlich gingen der Susgo Offenthal und die SSG Gravenbruch mit jeweils einem Punkt auseinander.

Nach 17 absolvierten Begegnungen nimmt der Susgo Offenthal den siebten Platz in der Tabelle ein. Gewinnen hatte bei der Mannschaft von Coach Marius Pentz zuletzt Seltenheitswert. Der letzte Dreier liegt bereits vier Spiele zurück.

Sicherlich ist das Ergebnis für die SSG Gravenbruch nicht zufriedenstellend. Aber zumindest verteidigte man den zweiten Rang. Acht Spiele währt nun für die SSG Gravenbruch die Serie ohne Niederlage, jedoch gelang es nicht, den Lauf von drei Siegen hintereinander auszubauen. Der Susgo Offenthal tritt am kommenden Sonntag bei der SKG Rumpenheim an, die SSG Gravenbruch empfängt am selben Tag den TUS Zeppelinheim.

Autor/-in: FUSSBALL.DE (Dieser Text wurde auf Basis der dem DFB vorliegenden offiziellen Spieldaten am 28.11.2019 um 14:34 Uhr automatisch generiert)